SKI-BERGSTEIGEN

SKI-BERGSTEIGEN


DATEN:

2. Mai 2018

Gesamtdistanz - 43 km Gesamter Höhenunterschied - 5257 m Erwartete Bestzeit - 7 h

GESCHICHTE

Wettkämpfe im Ski-Bergsteigen sind von Anfang an, seit 2008, schon immer ein Teil des Red Fox Elbrus Race gewesen. Zum 10-jährigen Jubiläum des Festivals gibt es eine Neuerung - einen Monster-Wettkampf im Ski-Bergsteigen. Denn jedes Jahr treffen sich hier am Elbrus während des Festivals bekannte und berühmte Profi-Skisportler aus der ganzen Welt, um sich neuen Herausforderungen zu stellen.

Positiv bemerkte die perfekte Organisation der verschiedenen Wettkämpfe im Ski-Bergsteigen im Rahmen des Red Fox Elbrus Race vor einigen Jahren Alexandre Pellicier, technischer Direktor der Internationalen Ski Mountaineering Federation (ISMF), Weltmeister im Ski-Bergteigen 2008 und Organisator eines der Team-Wettkämpfe im Ski-Bergsteigen beim Red Fox Elbrus Race 2014.

Für herausragende Resultate in der Russischen Meisterschaft im Ski-Bergsteigen und am Russian Cup im Ski-Bergsteigen im Rahmen des Red Fox Elbrus Race haben Athleten vielfach Punkte erhalten, durch die sie zum "Meister des Sports" wurden, ein Ehrentitel aus sowjetischen Zeiten, der bis heute für besondere Leistungen im Sport vergeben wird.

Im Rahmen des Festivals werden wir diesmal einen absolut neuen Wettkampf im Ski-Bergsteigen einführen - den Elbrus Ski Monsters Expedition Race, ein exklusiver Team-Wettkampf im Expeditionsstil, der die teilnehmenden Teams bis auf den Gipfel des Elbrus (5642 m) führen wird! Bis jetzt gingen die Wettkämpfe im Ski-Bergsteigen nie bis zum Elbrus-Gipfel, nur Teilnehmer am SkyMarathon® - Mt. Elbrus or Skyrace® - Mt. Elbrus konnten im Rahmen der Wettkämpfe so hoch hinaus.

Der Elbrus Ski Monsters Expedition Race findet am 2. Mai 2018 am Elbrus, einem schlafenden Vulkan, statt.

DIE ROUTE

Die Route bietet geschichtliche und landschaftliche Höhepunkte. Der Wettkampf beginnt an der Talstation der Elbrus-Seilbahn in Azau bei 2350 m, führt über den Kleinen und Grossen Azau-Gletscher, den Garabaschi-Gletscher, am "Wasserfall des Jungfrauenhaars" vorbei zum Observatorium und zum alten Bergsteigerlager "105. Piket", dann weiter über Gletscher zu den Pastuchov-Felsen und zum Westgipfel des Elbrus. Ein Teil der Route geht am Kaukasischen Hauptkamm entlang zum Chotyu-Tau-Pass und Krieges-Echo-Pass. Die Route erfordert technische Kenntnisse im Abseilen und Aufsteigen an Fixseilen.

Ziel (Finish) des Wettkampfs ist auf der "Mir"-Station auf 3450 m.






Kontrollzeit am Checkpoint im Elbrus-Sattel (5350 m) - 12:00
Kontrollzeit am Checkpoint am Elbrus-Westgipfel (5642 m) - 14:00

ISMF Forum, Milan 2017